Die Musikschule öffnet ihre Türen

Verstummte Chöre, abgesagte Konzerte und bisweilen gar ein Singverbot an Schulen: In den vergangenen zwei Jahren hatten es Musiker*innen alles andere als leicht. Umso mehr freut mich, dass heuer endlich wieder der Musikschultag am Samstag, 14. Mai, ab 9.00 Uhr, im Vereinshaus Rankweil stattfinden kann. Um 9.00 Uhr zeigen die Jüngsten bei einem Konzert im großen Saal ihr Können, ab 10.00 Uhr startet der Tag der offenen Türe mit Bewirtung durch den Elternverein.

Den ganzen Vormittag über haben Kinder und ihre Eltern die Möglichkeit, verschiedene Instrumente auszuprobieren, mit den Lehrenden ins Gespräch zu kommen, zuzuhören und sich anzumelden. Es gibt eine Auswahl von über 30 Instrumente sowie Gesangsunterricht. Das Gelernte wenden die Schüler*innen das ganze Jahr über bei Klassenabenden sowie in Chören, Bands und Ensembles an. Anmeldungen für das kommende Schuljahr sind noch bis Dienstag, 31. Mai 2022, möglich.

Die Musikschule Rankweil-Vorderland ist mittlerweile das musikalische Kompetenzzentrum im Vorderland, an dem 36 Lehrkräfte derzeit rund 1.300 Schüler*innen aus zehn Gemeinden unterrichten. Daraus entwickeln sich immer wieder musikalische Talente, welche landes- und bundesweit beachtliche Erfolge verzeichnen können. Auch eine berufliche Laufbahn in der Musik ist bei den Schüler*innen der Musikschule Rankweil-Vorderland keine Seltenheit.

Doch auch, wenn aus Ihrem Kind kein zweiter Mozart wird: Die Fähigkeit zu musizieren und zu singen kann ihm ein Leben lang zugutekommen. Denn das Lernen eines Instruments schult die Geduld und das Durchhaltevermögen und beeinflusst laut Hirnforschung auch die Lernfähigkeit auf positive Art und Weise. Wird in der Gruppe musiziert, entsteht ein einzigartiges Gemeinschaftsgefühl. Zudem ist Singen und Musizieren ein bewährtes Mittel zum Abbau von Stress.

Abschließend ein herzliches Dankeschön an das gesamte Musikschul-Team sowie an alle Eltern, welche die Kinder so intensiv fördern und ihnen die wunderbare Welt der Musik mit viel Einfühlungsvermögen näherbringen.

Mag. Katharina Wöß Krall
Bürgermeisterin

erstellt von Karin Böhler veröffentlicht 11.05.2022