Projekt ERASMUS+ „Jugendaustausch mit Finnland“

Von Donnerstag, den 8. Juni bis einschließlich Sonntag, den 11. Juni 2017 verbrachte eine finnische Delegation das Wochenende in Rankweil und Umgebung zur Planung der Austauschwoche, welche im Juli 2017 stattfinden wird.

Beim ERASMUS+ Projekt „Jugendaustausch mit Finnland“ handelt es sich, wie der Name schon verrät, um einen Jugendaustausch zwischen Österreich und Finnland. Thema des Jugendaustauschs ist „Entrepreneurship“, sprich die Förderung des unternehmerischen Handelns und Denkens der jugendlichen Projektteilnehmer*Innen.

Vorbereitungsbesuch
Um die wesentlichen Inhalte der Projektwoche zu besprechen sowie etwaige Unklarheiten zu beseitigen, wurde beim Projektantrag bei der EU auch eine Vorbereitungsbesuch mit aufgenommen. So kam am Donnerstagabend die Projektleiterin Pia Kautto in Begleitung einer Jugendlichen namens Venla zum Arbeitsbesuch ins Ländle.

Am Freitag besichtigten wir zuerst die Unterkunft am Schnifner Berg, das „Henslerstüble“. Nach einem kurzen Rundgang durch die Unterkunft wurden in einer heiß diskutieren Besprechung die Zimmereinteilung gemacht. Anschließend wurde das Programm für die gesamte Woche besprochen, Änderungen fixiert und ein Essensplan erstellt.
Zu Mittag machten wir uns auf den Weg nach Feldkirch, um uns den Jugendservice Feldkirch – ebenso Projektpartner – anzusehen, eine kurzen Stadtrundgang zu machen und um etwas zu essen. Nachher sind alle gemeinsam in den Jugendtreff nach Meiningen gefahren, da die OJA Meiningen ebenso zu den Projektpartnern zählt. Dort angekommen wurden die Regeln erstellt, diskutiert und beschlossen sowie Sicherheitsregeln besprochen. Nach getaner Arbeit sind wir alle zusammen zu den Baggerlöchern zum Baden gegangen und haben nach dem Essen den Abend gemütlich im Jugendtreff Planet ausklingen lassen.

Am Samstag wurde nach dem Frühstück ein Rundgang in Rankweil gemacht und anschließend das Meeting mit allen Projekteilnehmer*Innen im Jugendtreff Planet vorbereitet. In der gemeinsamen Besprechung wurden die wichtigsten Inhalte nochmals gemeinsam präsentiert und erörtert. Die Besprechung verlief sehr konstruktiv und so konnten wir nach dem gemeinsamen Essen, den Abend wieder an den Baggerlöchern ausklingen lassen.

Am Sonntag reiste die finnische Delegation wieder zurück in die Heimat. Alle waren sich einig, dass der Vorbereitungsbesuch enorm wichtig war, sodass nun einer erfolgreichen Jugendaustauschwoche im Juli nicht mehr im Wege stehen sollte. Wir sind auf jeden Fall voller Vorfreude!

erstellt von Offene Jugendarbeit Rankweil zuletzt geändert 22.06.2017