Laufen gegen das Kriegsleid

Die Bilder und Nachrichten aus der Ukraine sind nach mehr als einem halben Jahr Krieg zum fixen Teil der medialen Berichterstattung geworden. Doch das darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Elend der ukrainischen Bevölkerung nach wie vor unvorstellbar groß ist. Die Pfadfindergruppe Rankweil will bewusst darauf aufmerksam machen und veranstaltet deshalb in Kooperation mit dem Alten Kino und der Marktgemeinde Rankweil sowie regionalen Wirten am Sonntag, 25. September, einen Rundenlauf für die vom Kriegselend betroffenen Menschen. Der Erlös davon geht zur Gänze an „Nachbar in Not“ und „Vorarlberg hilft“.

Ich möchte Sie alle an dieser Stelle recht herzlich einladen, diese Benefizaktion zu unterstützen: Je mehr Menschen daran teilnehmen, desto größer wird die Spendensumme ausfallen.

Die Laufrunde erstreckt sich um den Rankweiler Marktplatz und ist für Groß und Klein geeignet, auch Gruppen können sich unter Angabe eines bzw. mehrere Sponsor*innen (Freunde, Verwandte, etc.) anmelden. Pro Runde wird ein Beitrag definiert (Erwachsene mindestens drei Euro, Kinder mindestens ein Euro), der dann in den Spendentopf fließt. Die regionalen Gastronomiebetriebe bewirten von 11.00 bis 18.00 Uhr mit großem ehrenamtlichen Einsatz und die Musikgruppen (Nevermind, Martina Breznik & Chilimangaros, PUMA Trio, Roadwork und Krauthobel) verzichten auf ihre Gagen. Anmeldungen sind ab 9.30 Uhr spontan vor Ort möglich, weitere Infos gibt es unter www.pfadi-rankweil.at.

Ich danke an dieser Stelle allen Mitwirkenden und Organisator*innen für Ihren Einsatz und freue mich auf viele motivierte Läufer*innen und große Fanclubs. Zeigen wir gemeinsam einmal mehr den großen Zusammenhalt in Rankweil.

Mag. Katharina Wöß-Krall
Bürgermeisterin

erstellt von karin.boehler@rankweil.at veröffentlicht 15.09.2022, zuletzt geändert 04.01.2023