Umweltfreundlichkeit wird belohnt

Was haben Lastenfahrräder, Stoffwindeln, Photovoltaikanlagen und Mietautos gemeinsam? Richtig: All diese Dinge entlasten unsere Umwelt und tragen zum Klimaschutz bei. Aus diesem Grund hat die Rankweiler Gemeindevertretung neue Förderrichtlinien für Energie, Klima und Umwelt beschlossen. Mehr Details dazu finden Sie hier.

Mehr Details zu den Energieförderrichtlinien finden Sie hier. Rankweil ist seit vielen Jahren eine Umwelt-Vorzeigegemeinde: Sei es durch die über die Landesgrenzen hinweg bekannte naturnahe Begrünung, die überdurchschnittlich vielen Photovoltaik- und Solaranlagen auf öffentlichen Gebäuden, die Umstellung auf umweltfreundliche Gemeindefahrzeuge oder die große Anzahl an privaten Wasserkraftwerken. Aber auch bei der Ortsentwicklung und damit verbundenen Bauvorhaben werden Umwelt und Energie stets mitgedacht.

Die Folgen des Klimawandels werden uns alle betreffen. Daher waren uns wichtig, bei der Ausarbeitung der Klimawandelanpassungsstrategie möglichst viele Personengruppen einzubinden: Mitgearbeitet haben unter anderem Vertreter*innen der Feuerwehr, der Wassergenossenschaft, des Alpenvereins, des Vereins Schwertlilie, der Jägerschaft, der Agrargemeinschaft, des Krankenpflegevereins, der Offenen Jugendarbeit, der Gemeindepolizei sowie Personen aus Verwaltung, Politik und Schulen sowie der Gemeindearzt. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten für ihre große Motivation sowie die konstruktiven Beiträge und Ideen. Mittlerweile wurde die Klimawandelanpassungsstrategie in der Gemeindevertretung beschlossen – derzeit werden die dazugehörigen Maßnahmen konkretisiert. Auf übergeordneter Ebene ist Rankweil zudem seit 2021 im Rahmen der Regio Vorderland-Feldkirch Teil der Klimawandel-Anpassungs-Modell-Region – kurz KLAR!.

Ich bin zuversichtlich, dass wir auf einem guten Weg sind, um Rankweil auf klimabedingte Herausforderungen vorzubereiten. Melden Sie sich gerne bei uns im Rathaus, wenn Sie eine Idee für weitere Umwelt- bzw. Klimaschutzmaßnahmen haben und nutzen Sie die angebotenen Förderungen. Gemeinsam leisten wir damit einen wertvollen Beitrag zum Erhalt unserer Lebensqualität.

Mag. Katharina Wöß-Krall
Bürgermeisterin