Start der Eislaufsaison

Das Geräusch von knirschenden Kufen und fröhlichem Lachen, der Geruch von heißem Früchtetee und süßen Gummischlangen vereint mit einem atemberaubenden Blick auf die Basilika – wohl fast alle von uns verbinden mit dem Kunsteislaufplatz Gastra schöne Kindheitserinnerungen.

Auch ich habe dort vor vielen Jahren meine ersten wackligen Runden auf dem Eis gezogen. Heute bin ich selbst mit meinen Kindern hin und wieder dort anzutreffen und ich freue mich sehr, dass es diese wertvolle Freizeiteinrichtung in Rankweil immer noch gibt.

Dies ist keine Selbstverständlichkeit – viele Kunsteislaufplätze in Vorarlberg wurden in den vergangenen Jahrzehnten geschlossen oder zu Basketball- oder Skaterplätzen umgebaut. Mittlerweile ist der Kunsteislaufplatz Gastra neben der Vorarlberghalle in Feldkirch die einzige Möglichkeit, im Vorderland eiszulaufen. Die Marktgemeinde Rankweil investiert laufend in den Erhalt des Kunsteislaufplatzes und hat vor wenigen Jahren fast den gesamten Eislaufplatz saniert.

Vor allem in schneearmen Wintern ist Eislaufen eine gute und kostengünstige Alternative zu anderen Wintersportarten. Eine Einzelkarte kostet bis 15 Jahre 1,50 Euro, Erwachsene bezahlen 4,20 Euro. Die Familien-Saisonkarte ist für 95,80 Euro zu haben. Zudem ist der Eislaufplatz Gastra in der Familien-Erlebniskarte Vorderland inkludiert.

Übrigens: In den Weihnachts- und Semesterferien organisieren der Eissportverein und die Marktgemeinde Rankweil vormittags jeweils zwei Kurse. Anmeldungen sind ab sofort direkt beim Eislaufplatz unter T +43 5522 42541 möglich. Alle weiteren Informationen finden Sie auf www.rankweil.at/eislaufplatz. Online-Tickets erhalten Sie unter www.webshop.rankweil.at

Ich wünsche Ihnen eine schöne, unfallfreie Eislaufsaison.

Mag. Katharina Wöß-Krall
Bürgermeisterin

P.S.: Wie wäre es denn heuer mal mit gemeinsamer Zeit unter dem Christbaum? Eine Saisonkarte für den Kunsteisplatz Gastra schenkt schöne Erlebnisse, bringt den Kreislauf in Schwung und unterstützt die Fortführung dieser wertvollen Freizeiteinrichtung.

erstellt von Karin Böhler veröffentlicht 10.11.2021