Segnungsfeier für den neuen Krönele-Bildstock

Diesen Freitag wird der Bildstock „Krönele“ feierlich gesegnet.

Ab 18.30 Uhr findet die Segnung an der Bundestraße L190, neben der Passage 22, statt.

Der Bildstock zählt zu den ältesten Kleindenkmalen Rankweils. Seinen Namen hat es von dem ehemaligen Gasthaus „Krone“, das an dieser Stelle stand. Mündliche Quellen erzählen, dass der Bildstock ursprünglich zum Schutz vor Viehseuchen aufgestellt worden sei. Möglicherweise wurde er aber auch aus persönlichen Gründen für das eigene Seelenheil errichtet.

Als das Einkaufszentrum an der L190 zur Passage 22 ausgebaut wurde, hat die Marktgemeinde Rankweil im Baubescheid die Vereinbarung aufgenommen, dass der Bildstock während der Bauarbeiten sicher zu verwahren und nach Baufertigstellung wieder aufzustellen ist.

Nach den Bauarbeiten wurde die Sanierung des Bildstockes durch eine Privatinitiative von Helmut Entner, Franz und Reinhard Böckle im Frühjahr 2016 in die Wege geleitet. Auch Hertha Lins, eine ehemalige Angestellte im Gasthaus „Krone“, die sich jahrlange um die Pflege des Bildstöckles gekümmert hat, war eine große Unterstützerin dieser Privatinitiative.

Es freut mich sehr, dass der Erhalt und die Sanierung religiöser Kleindenkmale ein Anliegen von uns allen ist, und dass sich Privatinitiativen in Rankweil bilden, um gemeinsam etwas zu erreichen. Im Namen der Marktgemeinde Rankweil möchte ich mich bei allen Beteiligten für ihren Einsatz bei der Sanierung von „üserm Bildstöckle Krönele“ bedanken,

Ing. Martin Summer, Bürgermeister

erstellt von Stefanie Kollmann-Obwegeser zuletzt geändert 22.07.2016