Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Thema der Woche / Schülerbetreuung ab Herbst

Schülerbetreuung ab Herbst

Der Gedanke an die bevorstehenden Sommerferien zaubert den meisten Kindern derzeit ein Lächeln ins Gesicht, so manchen Eltern jedoch eher Sorgenfalten. Grund dafür ist wohl die komplexe und unübersichtliche Situation bei der Schülerbetreuung für kommendes Schuljahr.

Die Schülerbetreuung in Österreich ist von einer Vielzahl an gesetzlichen Regelungen, Akteuren und Organisationsformen geprägt: Die allgemein bildenden Pflichtschulen unterliegen dem Einfluss von Bund, Land und Gemeinde und Gemeindeverbänden. Nur bei den Allgemeinbildenden Höheren Schulen liegt die Zuständigkeit ausschließlich beim Bund. Sowie die Seite der öffentlichen Hand.

Demgegenüber steht die Situation unterschiedlicher Familien aus allen sozialen Schichten mit ihren Wünschen und Anforderungen. Als Gemeinde bemühen wir uns, gute Betreuungslösungen für alle familiären Situationen und Altersstufen anzubieten. Doch wenn auf höherer Ebene keine Klarheit über die Aufgabenverteilung herrscht, sind uns die Hände gebunden. Ich hoffe sehr, dass es auf Bundesebene bald eine gute Lösung für alle Beteiligten geben wird.

Zum heutigen Zeitpunkt kann ich Ihnen jedenfalls versichern, dass sich an den Ganztagesklassen in Rankweil nichts ändern wird. Und selbst wenn der Bund eine verpflichtende Mittagsbetreuung vorgibt, hat jede Schuldirektorin und jeder Schuldirektor einen Ermessensspielraum für Ausnahmen von der Mittagsbetreuung. Gründe, warum ein Kind besser zu Hause Mittag isst, können pädagogischen, familiären, atmosphärischen, emotionalen und ernährungstechnischen Charakter haben.

Bitte suchen Sie bei Fragen zur Schülerbetreuung das persönliche Gespräch mit den Schuldirektorinnen oder Schuldirektoren. Unklarheiten lassen sich so meist rasch und unbürokratisch beantworten.

Ing. Martin Summer
Bürgermeister

 

Kontakt

Martin Summer
Bürgermeister
T +43 5522 405 1102
martin.summer@rankweil.at