Sanierung Bushaltestelle Frutzolen

Wir sind im Vorderland verkehrstechnisch bestens vernetzt.

Von Götzis nach Feldkirch bis ins Liechtenstein und von Laterns über Rankweil bis nach Meiningen und in die Schweiz ist das öffentliche Verkehrsnetz im Vorderland optimal ausgebaut.

Möglich war dies durch die Bemühungen des „Gemeindeverbands Personennahverkehr Oberes Rheintal“, der seit seiner Gründung 1993 mit dem Projekt „Landbus Vorderland“ die sanfte Mobilität in der Region förderte. Obmann war Josef Mathis, Alt-Bürgermeister von Zwischenwasser, der mit Anfang Juli nach 23 Jahren sein Amt an Roman Kopf, Bürgermeister von Röthis, übergibt.

Rankweil hat sich von Beginn an aktiv und intensiv am Projekt „Landbus Vorderland“ beteiligt. Die Förderung des öffentlichen Verkehrsnetzes unterstützt nicht nur das Umweltleitbild unserer Gemeinde, sondern verbindet und vernetzt die Menschen.

Mit sechs Buslinien ist die Haltestelle „Frutzolen“ bei der Birkiswies in Rankweil ein verkehrstechnisch wichtiger Knotenpunkt unserer Gemeinde, denn sie verbindet das gesamte Vorderland. Die Buslinien 59, 61, 65 und 70 verbinden die Gemeinden im Vorderland von Götzis nach Feldkirch und von Laterns bis Meiningen bis in die Schweiz und ins Liechtenstein. Und nachts wird die Haltstelle mit den Nightline-Bussen N1 und N2 ebenfalls angefahren.
Um das Verkehrsnetz in Rankweil weiter auszubauen und attraktiver zu gestalten, hat die Marktgemeinde beschlossen, jedes Jahr eine Bushaltestelle zu sanieren und auszubauen. Dieses Jahr war die vielbefahrene Bushaltestelle „Frutzolen“ bei der Birkiswies an der Reihe, die seit wenigen Tagen wieder in Betrieb ist.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Josef Mathis und Roman Kopf herzlichst für ihren Einsatz bedanken. Ebenso danke ich dem Landbus-Team und nicht zuletzt den Fahrgästen, die die öffentlichen Verkehrsmittel als eine umweltfreundliche und nachhaltige Alternative nutzen.

Ing. Martin Summer, Bürgermeister

erstellt von Stefanie Kollmann-Obwegeser zuletzt geändert 04.07.2016