Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Thema der Woche / Privileg Lesen

Privileg Lesen

Gratulation! Wenn Sie diesen und ähnliche Beiträge regelmäßig lesen, gehören Sie quasi schon zur österreichischen Bildungselite. Denn laut einer kürzlich präsentierten IMAS-Studie nimmt die Lesebegeisterung in Österreich laufend ab: Nur noch ein Fünftel liest sehr gern, ein weiteres Viertel zumindest gern. Fast die Hälfte aller Befragten liest so gut wie nie.

Doch das war nicht immer so: Damals, nach Erfindung des Buchdrucks, war Wissen hauptsächlich in Texten, Dokumenten, Zeitungen, Zeitschriften und Büchern gespeichert und nur einer privilegierten Bevölkerungsschicht zugänglich. Als gebildet und tüchtig galt nur, wer imstande und willens war, dieses Wissen zu erwerben. Inzwischen bewegen wir uns in einer Welt der Piktogramme, Emojis und Fotos, welche über Internet, soziale Medien und bildorienterierte Boulevard- und Gratiszeitungen enorme Reichweiten erlangen. Diese lesefremde Art der Bildung reicht heute durchaus, um gesellschaftlich anerkannt zu sein.

Und dennoch: Nur wer schon mal beim Lesen einer packenden Lektüre alles um sich herum vergessen hat, wer von einer Geschichte tief ergriffen war, oder beim Vorlesen in strahlende Kinderaugen geblickt hat, weiß um den inneren Wert des Lesens.

Um der Rankweiler Bevölkerung kostengünstig Zugang zu diesem wunderbaren Freizeitvergnügen zu ermöglichen, hat die Marktgemeinde vor rund acht Jahren die Bibliothek der Arbeiterkammer an der Bahnhofstraße übernommen. 2019 nutzten BesucherInnen 113.000 Mal das Angebot der Bibliothek Rankweil. Im Durchschnitt wird jedes Medium der Bibliothek 5,7 Mal mitgenommen. Kinder bis 14 Jahre entlehnen kostenlos, für Familien gibt es eine Jahreskarte um 22 Euro.

Wer den eigenen Bücherschrank lieber dauerhaft füllt, hat beim Flohmarkt der Bibliothek Rankweil kommenden Freitag, 3. Juli, von 12.00 bis 18.00 Uhr, Gelegenheit dazu. Zu erwerben gibt es unter anderem Romane, Kinder- und Jugendbücher oder Sachbücher. Der Erlös fließt in den Erwerb neuer Medien für die Bibliothek. Weitere Infos gibt es unter www.bibliothek.rankweil.at, eine Übersicht über alle verfügbaren Medien finden Sie unter www.biblioweb.at/rankweil.

Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich für die bevorstehende Ferienzeit mit passender Lektüre einzudecken. Ich wünsche Ihnen einen wunderbaren Lesesommer.

Mag. Katharina Wöß-Krall
Bürgermeisterin

P.S.: Auch heuer findet wieder die Aktion Sommerlesen des Vorarlberger Buchverbands mit tollen Sachpreisen statt. Weitere Informationen unter T +43 5522 405 5211 oder bibliothek@rankweil.at.

Kontakt

Mag. Katharina Wöß-Krall
Am Marktplatz 1
6830 Rankweil
T +43 5522 405 1102
buergermeisterin@rankweil.at