Parkraumbewirtschaftung bei den höheren Schulen HTL und HLW

Auf der Gemeindevertretungssitzung Ende September wurde unter anderem eine Parkraumbewirtschaftung für den Schülerparkplatz bei den höheren Schulen HTL und HLW beschlossen.

Dieser Entscheidung ist eine Projektarbeit von Schülerinnen und Schülern der HTL Rankweil vorausgegangen, die 2014 ein Mobilitätskonzept für die beiden Schulen ausgearbeitet haben. Ziel der Diplomarbeit war es, Alternativen für viel befahrene Gebiete wie Schulen auszuarbeiten und den Umstieg von Auto auf Bus, Bahn und Fahrrad zu unterstützen. Empfehlungen waren dabei auch die Schließung des Schülerparkplatzes und die Bewirtschaftung des Lehrerparkplatzes. Ausgangspunkt war die Überbelegung des mit über 80 Stellplätzen für eine Schule für 14- bis 19-Jährige ohnehin viel zu großen Parkplatz.

Eine Bewirtschaftung des Lehrerparkplatzes ist ausgeschlossen, da der Bund ein Nutzungsrecht für den Parkplatz hat. Der Schülerparkplatz, der auf einem Gemeindegrundstück liegt, wird ab dem 11. Dezember mit bis zu drei Euro am Tag bewirtschaftet. Dieser Beginn ist mit dem neuen Zug-Fahrplan abgestimmt, der ab Dezember in 15-Minuten-Takt in beide Fahrtrichtungen verkehrt.

Mit dieser Parkraumbewirtschaftung soll eine Lenkungsmaßnahme gesetzt werden. Die Marktgemeinde Rankweil ist als energieeffiziente e5-Gemeinde ausgezeichnet und hat auch das Landesprojekt „Energieautonomie 2050” mitunterzeichnet. Die Projektarbeit war ein innovativer Denkanstoß in die richtige Richtung, den wir unterstützen wollen. Zudem erhalten die beiden Schulen einen Teil der Einnahmen, um Mobilitätsstrategien weiterhin entwickeln und umsetzen sowie Schüler, die auf das Auto angewiesen sind, unterstützen zu können.


Ing. Martin Summer, Bürgermeister

erstellt von Stefanie Kollmann-Obwegeser zuletzt geändert 07.10.2016