Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Thema der Woche / Fastenzeit

Fastenzeit

Wer den Begriff Fastenzeit googelt, bekommt nicht nur über zwei Millionen Ergebnisse, sondern kann sich vor gut gemeinten Tipps kaum retten: "Zehn Ideen fürs Fasten", "Die besten Tipps zum Durchhalten", "Sieben Vorschläge für kreativeres Fasten".

Die Fastenzeit wird immer häufiger für Marketingzwecke genutzt. Bestes Beispiel sind die unzähligen Fasten- und Abnehm-Apps, welche auf Sozialen Medien intensiv beworben werden. Sie alle wollen dabei helfen, die Fastenzeit möglichst gut und gewinnbringend zu überstehen. Manches mag durchaus kreativ und hilfreich sein, tatsächlich aber werden die meisten Ratschläge dem Sinn der Fastenzeit nicht gerecht: Wer fastet, braucht kein Abo fürs Fitnessstudio, keine High-Tech-Nahrung, keinen Ergometer und keinen Ernährungsberater.

In der Fastenzeit sollte man sich vielmehr fragen: Worauf kommt es an? Was brauchen wir wirklich? Worauf können und wollen wir verzichten? Was macht mich unfrei und schränkt mich ein? Das kann der übermäßige Verzehr von Süßem oder Alkohol sein, der ständige Griff zum Smartphone oder die Shoppingtour. Das bewusste Innehalten macht den Blick frei auf den Überfluss. Fasten im religiösen Sinn bedeutet also viel mehr als ein paar Pfunde zu viel loszuwerden.

Diesen religiösen Sinn greifen die jährlichen Fastenpredigten in der Basilika Rankweil auf. Heuer stehen sie unter dem Motto „Vom Wert des Menschen und seiner Würde“. Noch bis Sonntag, 5. April, finden jeden Sonntag, um 17.00 Uhr, in der Basilika Rankweil Predigten zu diesem Themenkreis aus verschiedenen Perspektiven statt. Mehr dazu erfahren Sie auf www.pfarre-rankweil.at.

Mag. Katharina Wöß-Krall
Bürgermeisterin

Kontakt

Mag. Katharina Wöß-Krall
Am Marktplatz 1
6830 Rankweil
T +43 5522 405 1102
buergermeisterin@rankweil.at