Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Thema der Woche / Der Wert öffentlicher Infrastruktur

Der Wert öffentlicher Infrastruktur

Stellen Sie sich vor, Sie stehen morgens auf, putzen die Zähne mit Rankler Quellwasser, frühstücken in Ihrer mit Biomasse geheizten Wohnung, radeln auf den Gemeindestraßen zur Arbeit und holen anschließend ihr Kind von einer Rankweiler Betreuungseinrichtung ab.

Was, wenn es die für einen solchen Tagesablauf notwendige Infrastruktur nicht geben würde?

Damit diese Frage rein theoretisch bleibt, arbeiten verschiedene Mitarbeiter und Gremien der Marktgemeinde sowie Organisationen in unserer Gemeinde unermüdlich am Ausbau der Infrastruktur, um die Lebensqualität in Rankweil zu erhalten und weiter zu verbessern. Denn uns ist bewusst, dass eine gut ausgebaute Infrastruktur wesentlich für das soziale Zusammenleben und die Attraktivität einer Gemeinde ist.

Infrastrukturprojekte haben meist langfristigen Charakter und sind kostenintensiv. Daher versteht sich von selbst, dass solche Projekte vor der Umsetzung aus vielen Blickwinkeln betrachtet werden müssen, um die bestmögliche Lösung zu gewährleisten.

Mitten in einem solchen Prüfungsprozess steckt derzeit der knapp 40 Jahre alte Turnsaal der Volksschule Brederis. Aufgrund eines im Herbst 2017 eingetretene Wasserschadens musste der Parkettboden in der Halle entfernt werden, wodurch offensichtlich wurde, dass der gesamte Unterbau von Feuchtigkeit betroffen ist.

Statt nur den von der Versicherung gedeckten Schaden zu beheben, stellte sich die Frage, ob nicht auch Wände und Sanitäranlagen in einem Zug mitsaniert werden sollten. Somit wäre diese wichtige Einrichtung wieder auf dem der heutigen Zeit entsprechenden Stand.

Anfang dieser Woche hat der Gemeindevorstand die Generalsanierung des Turnsaals empfohlen. Auch der Bauausschuss hat grünes Licht dafür gegeben. Vorbehaltlich der positiven Beschlussfassung in der Gemeindevertretung soll die Sanierung noch im laufenden Jahr umgesetzt werden.  Ein Grobkonzept dafür wird der Rankweiler Architekt Heinz Ebner gemeinsam mit Vertretern der Schule, von Vereinen und der Gemeinde erstellen.

Abschließend möchte ich das Bewusstsein schärfen, dass öffentliches Gut von uns allen finanziert wird. Jährlich investiert die Marktgemeinde tausende Euro in die Instandhaltung öffentlicher Einrichtungen. Bitte gehen Sie entsprechend sorgsam damit um und melden Sie uns Beschädigungen umgehend.

Ing. Martin Summer
Bürgermeister

Kontakt

Martin Summer
Bürgermeister
T +43 5522 405 1102
martin.summer@rankweil.at