Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Thema der Woche / So wird Rankweil weiter wirtschaften

So wird Rankweil weiter wirtschaften

Weihnachten ist das Fest der Liebe und des Schenkens – und leider immer häufiger auch der Schulden. Denn gerade in der Vorweihnachtszeit scheinen viele das Thema Geld zur Seite zu schieben. Man will anderen gegenüber nicht kleinlich sein und vielleicht sich selbst einmal etwas gönnen – egal ob es der Kontostand erlaubt oder nicht.

Um zu hohe Ausgaben für Weihnachten zu vermeiden, gibt es einen alten Trick: Einfach mit Einkaufslisten arbeiten und sich strikt daran halten.

Auch wir als Gemeinde halten uns an eine Art Liste, welche festhält, wir uns kommendes Jahr leisten können. Diese Liste ist der sogenannte Budgetvoranschlag. Erst vor wenigen Tagen wurde in der Gemeindevertretungssitzung beschlossen, mit wie viel Einnahmen wir rechnen können, wofür wir diese ausgeben werden und in welchem Umfang wir unsere Schulden reduzieren können.

Vor allem letzteres – also der Schuldenabbau – wird 2019 ein wichtiges Thema sein. So ist geplant den Gesamt-Schuldenstand der Marktgemeinde auf rund 11,3 Millionen Euro – 1,3 Millionen weniger als noch 2018 zu senken. Dies ergibt eine Pro-Kopf-Verschuldung von rund 950 Euro pro Einwohner. Somit werden wir die günstigen Rahmenbedingungen wie beispielsweise das geringe Zinsniveau und die gute Konjunktur nutzen, um den finanziellen Spielraum für die Zukunft zu erhalten.

Bei den Einnahmen durch Kommunalsteuer und der Ertragsanteile, das sind vom Bund an Länder und Gemeinden zugeteilte Einnahmen – ist mit einer günstigen Entwicklung zu rechnen. Beide Einnahmenquellen werden insgesamt um rund eine Million Euro steigen – das entspricht einer Steigerung von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Um die Lebensqualität in Rankweil weiter zu verbessern, investieren wir im kommenden Jahr rund 5,5 Millionen – davon werden 4,5 Millionen aus eigenen Mitteln finanziert. Darin enthalten sind Grundankäufe in Höhe von einer Millionen Euro, um Flächen für die Ortsentwicklung zu sichern.

Ing. Martin Summer
Bürgermeister

Kontakt

Karin Böhler
Marketing & Kommunikation
+43 5522 405 1104
karin.boehler@rankweil.at