Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Thema der Woche / 10 Jahre natuRankweil

10 Jahre natuRankweil

Im 18. Jahrhundert formulierte Hans Carl von Carlowitz, Oberberghauptmann am kursächsischen Hof in Freiberg, erstmals Grundsätze, um dauerhaft ausreichende Holzmengen für den Bau von Silberminen zur Verfügung zu haben.

Es sollte gewährleistet werden, dass nicht mehr Bäume geschlagen würden, als nachwachsen können. Aus diesem zuerst forstwirtschaftlich geprägten Ansatz entwickelte sich der Begriff der Nachhaltigkeit.

Nachhaltiges Handeln zu fördern, ist seit nunmehr zehn Jahren auch das Ziel der Veranstaltungsreihe „natuRankweil“. Bei Veranstaltungen, Exkursionen und Aktionen erfährt die Rankweiler Bevölkerung, wie ein Leben im Einklang mit der Natur gelingen kann. Unsere Bemühungen blieben nicht unbemerkt: 2011 wurde „natuRankweil“ mit dem Energie- und Umweltpreis des Landes Vorarlberg ausgezeichnet.

Die Veranstaltungsreihe ist außerdem der wichtigste Kommunikationskanal für die Maßnahmen aus dem Rankweiler Umweltleitbild, welches die Kapitel Naturschutz, Energie, Mobilität sowie Landwirtschaft umfasst.

Hier ein kleiner Auszug der nachhaltigen Umweltprojekte, welche Rankweil in den vergangenen Jahren umgesetzt hat: Im Jahr 2011 wurde begonnen, heimische Wildblumen auf brachliegenden Grünflächen im Ortszentrum  zu pflanzen.  2014 hat die Gemeinde beschlossen, rund 8.400 Quadratmeter in der Impulszone Römergrund naturnah zu begrünen – ein europaweit bisher einzigartiges Projekt. 2015 wurde das Gewässer Bützengraben auf einer Länge von 140 Metern renaturiert. Auch der Luttengraben, ein etwa drei Kilometer langes, reguliertes Fließgewässer im Rankweiler Ried, wurde von einem verrohrten Kanal in ein natürliches Bachbett rückgeführt. Und im Herbst 2016 hat die Marktgemeinde das Ufer des Mühlbachs zwischen Räterstraße und Langgasse natürlich gestaltet.

Obwohl all diese Projekte den ökologischen Fußabdruck von Rankweil langfristig verbessern, gibt es noch einiges zu tun. An welchen Ansätzen wir derzeit noch arbeiten, erfahren Sie online unter www.rankweil.at/umweltleitbild.

 

Ing. Martin Summer
Bürgermeister

 

Kontakt

Martin Summer
Bürgermeister
T +43 5522 405 1102
martin.summer@rankweil.at