Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Kultur / Sehenswertes / Denkmäler & Plätze / Sigmund-Nachbauer-Denkmal

Sigmund-Nachbauer-Denkmal

Josef Sigmund Nachbauer – „der hervorragende Führer in den Kriegsjahren 1796, 1799, 1800 und 1809" – wurde am 16. Februar 1759 in Rankweil geboren. Schon seit früher Kindheit lebte er in Brederis, wo er ab 1777 als Lehrer tätig war. Gleichzeitig hatte er auch die Funktionen eines Gerichtsbeisitzers, eines Waisenvogts und eines Ortsschätzers inne.

Zur Zeit der napoleonischen Kriege kommandierte Nachbauer die Rankweiler Schützen und war ihr Anführer beim Aufstand gegen die Bayern im Jahre 1809. In der Nacht vom 3. auf den 4. April 1813 wurde er infolge neuerlicher Umsturzpläne verhaftet und nach München gebracht. Die Kriegsgefahr mit Österreich bewirkte seine Verlegung in die Festung Ingolstadt, wo er am 25.10.1813 an einem Lungenleiden starb. Das von den Brüdern Ferdinand und Matthias Bechtold aus Feldkirch geschaffene Denkmal wurde am 28.08.1910 eingeweiht. 

Standort: Sigmund-Nachbauer-Straße