Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Freizeit & Tourismus / Freizeit / Wander- und Spazierwege / Streuwiesen: Petzlern, Großfels, Oberried, Paspels Ried

Streuwiesen: Petzlern, Großfels, Oberried, Paspels Ried

Rankweil verfügt über rund 1.000 Hektar landwirtschaftliche Flächen, welche großteils westlich der Autobahn und nördlich des Ortsteils Brederis liegen. In diesem Gebiet wurden vor 50 Jahren nach einer Grundzusammenlegung große Höfe für Viehzucht angesiedelt. Diese Böden waren früher Riedböden, sogenannte Streuwiesen oder Feuchtwiesen, die heute durch Entwässerung der Grundfutterproduktion dienen. Die Flurnamen erinnern noch daran. Ein eigener Naturerlebnis-Radweg führt durch dieses Ried.

Wegbeschreibung
Ausgehend von der St. Josef-Kirche – Kreisverkehr Appenzeller Straße (rechter Radweg) Richtung Bundesstraße - Kreisverkehr – westlich Sennhofweg – durch den Hof – rechts Golfplatz mit kleinem See bis Wohlwendweg links – gleich wieder rechts Maldinaweg– naturgeschützte Eichenallee – Petzlernweg (im Mai sind Schwertlilien zu sehen) – Riedstraße – Riedkapelle mit Gedenktafel an Franzosenkriege um 1800 – östlich bis zum 1. Hof links – Frützelegraben – zweiter Weg links zur Kapelle St. Wendelin – zurück direkt östlich über Weitriedstraße – an der Landesforstgartenschule vorbei bis zur Kriegerbrücke – Radweg Bundesstraße L 190 bis Treietstraße – Schelma (453 Höhenmeter) links abbiegen – größte Eiche (Naturdenkmal) – Wegkreuz Treiet – Tafel Richtung Rankweil nach Kloster Klein-Theresien-Karmel – rechts Appenzeller Straße – Bahnunterführung zur St. Josef-Kirche

Alternative: Rückweg ab Kriegerbrücke über den Frutzdammweg in Richtung Rankweil

Gehzeit: ca. 2,5 Stunden
Fahrrad: ca. 1 Stunde


Download
Lageplan Weitried