Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Freizeit & Kultur / Geschichte und Archiv / Geschichte Rankweils / Rankweil in alten Bildern / Rankweil in alten Bildern: Basilika-Erhebung

Rankweil in alten Bildern: Basilika-Erhebung

Seit Jahrhunderten ist die Geschichte der Marktgemeinde Rankweil untrennbar mit der Wallfahrt zur „Gnadenmutter Maria auf unserer lieben Frauen Berg“ verbunden. Im Rahmen der Reihe "Rankweil in alten Bildern" werfen wir hier einen Blick auf die Erhebung der Liebfrauenkirche zur Basilika.

Die überregionale Bedeutung der Muttergottesverehrung, die sich zumindest bis ins frühe 14. Jahrhundert nachweisen lässt und unzählige Gläubige nach Rankweil pilgern ließ, führte letztlich zu der päpstlichen Auszeichnung der Liebfrauenkirche vor 30 Jahren.

Bereits 1947 war diesbezüglich ein erster Versuch unternommen worden, doch erfüllte die Kirche damals die Bedingung einer entsprechenden künstlerischen Gestaltung nicht. Nachdem in den Jahren 1977 bis 1979 die Außenfassade der Kirche renoviert  wurde, begann man Anfang der 1980er Jahre mit der Erneuerung des Kircheninneren, mit dem Ziel, den frühbarocken Zustand wiederherzustellen.

Am 29. Juni 1986, dem Gedenktag an die Apostel Petrus und Paulus, wurde in einem feierlichen Gottesdienst die vom damaligen Papst Johannes Paul II. bereits 1985 ausgestellte Erhebungsurkunde verlesen und damit der Marienkirche auf dem Liebfrauenberg der Titel „Basilica minor“ verliehen. Das päpstliche Wappen am Aufgang zur Kirche ist das sichtbare Zeichen dieser Auszeichnung.

Aktuelle Infos zur Basilika Rankweil finden Sie hier.