Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Bürgerservice / Service / Umwelt & Natur / Umwelt aktuell / Schoolwalker sammelten über 25.000 Schulwege

Schoolwalker sammelten über 25.000 Schulwege

Auch dieses Jahr waren die Rankweiler Volksschulen Brederis, Markt und Montfort mit knapp 500 SchülerInenn bei der Schoolwalker-Aktion dabei. Insgesamt haben sie über 25.000 Schulwege gesammelt.

Gemeinderat Alejandro Schwaszta bedankte sich im Namen der Gemeinde bei den Kindern, LehrerInnen und Direktorinnen für die beachtliche Leistung und besuchte mit Clown Thiemo Dalpra jede einzelne Volksschule. Als Dankeschön wurde eine Urkunde und ein Scheck überreicht. Dalpra zeigte den Kindern spielerisch, welche schönen Erlebnisse er am Schulweg schon hatte.

Zweimal jährlich für je einen Monat im Herbst und im Frühjahr fand das Projekt statt. In dieser Zeit liefen die SchülerInnen ganz bewusst zu Fuß und sammelten dabei wertvolle Schulwege. Auch die Kinder, welche ansonsten mit dem Bus zur Schule fahren, nahmen teil. Durch das frühere aussteigen oder späteres Einsteigen sammelten sie Schulwege. 

Wichtiger Beitrag für weniger Verkehr
Immer mehr VolksschülerInnen verbringen ihre Zeit vor dem Bildschirm oder auf der Couch. Aber auch die Eltern machen es ihnen immer bequemer und fahren die Kinder in die Schule oder holen sie wieder ab. Dabei ist gerade der gemeinsame Schulweg der Kinder ein Fitnesstraining und soziales Erlebnis in Einem. Die Bewegung an der frischen Luft fördert die Konzentration und Aufmerksamkeit im Unterricht.

Unsere SchülerInnen leisten damit einen wichtigen Beitrag für weniger Verkehr. Helfen auch Sie mit, den einen oder anderen Weg zu Fuß oder mit dem Rad zu gehen. Bitte geben Sie besonders Acht auf die kleinen VerkehrsteilnehmerInnen, die ihren Schulweg zu Fuß gehen.

Interviews mit den Eltern & Großeltern
Die SchülerInnen aus der Klasse 4a der Volksschule Brederis haben ihre Eltern bzw. Großeltern interviewt und befragt, wie ihr Schulweg damals aussah und was sie erlebt haben.

Viele Eltern bzw. Großeltern hatten früher fast denselben Schulweg wie die Kinder heute. Allerdings sind sie damals bei jedem Wetter und egal welche Entfernung zu Fuß zur Schule gegangen. Einzelne musste sogar bis zu 8 Kilometer laufen –  heute schon fast unvorstellbar. Sie erzählten auch, dass sie auf dem Schulweg viele tolle Sachen erlebten und sie jede Menge mit den FreundInnen gequasselt haben.