Benutzerspezifische Werkzeuge

Lernen mit Pfötchenhilfe

Boarder-Collie Samweis ist der Star des SPZ Rankweil. Die Tage, an denen die Sprachheilpädagogin und Hundetrainerin Brigitte Moosbrugger ihren Vierbeiner dabei hat, gehören zu den Lieblingsschultagen der Kinder.

 Der bald vierjährige blonde Boarder-Collie ist ausgebildeter Schul-Präsenzhund.  Als „Lehrer mit vier Pfoten“ ist  Samweis Lesepartner, fördert das Selbstvertrauen und steigert die Konzentration, Entspannung und Motivation in der Klasse, wie Moosbrugger im folgenden Interview mit Patricia Gohm von der Marktgemeinde Rankweil ausführt.

Marktgemeinde Rankweil: Was kann ein Schulhund wie Samweis bei den Kindern bewirken?

B. Moosbrugger: Hunde wie er geben bedingungslose Liebe, sind Freund und Spielkamerad.  Allein seine Anwesenheit bringt mehr Ruhe in die Klasse. Samweis wird in der hundegestützten Leseförderung eingesetzt. Er begleitet uns auch bei Ausflügen in die Natur. Die Kinder lernen wichtige Verhaltensregeln im Umgang mit Hunden und Achtung vor einem Lebewesen zu haben.

Marktgemeinde Rankweil: Gab es keine Vorbehalte oder Ängste gegenüber dem Schulhund?

B. Moosbrugger: Zu Beginn gab es ein paar Kinder, die vorsichtig waren. Mittlerweile lieben auch die ängstlichsten Kinder Samweis – sie schreiben ihm sogar Liebesbriefe. Der Hund gibt ihnen Selbstbewusstsein und im Umgang mit ihm erfahren sie Selbstwirksamkeit.

Marktgemeinde Rankweil: Welche Tipps haben Sie für Menschen, die sich vor Hunden fürchten?

B. Moosbrugger: Das, was man nicht kennt, vor dem hat man Angst – das gilt auch für Hunde. Es gibt Kurse zum Thema „Hunde sicher verstehen“, die sich nicht nur an Hundehalter richten. Wichtig ist die gegenseitige Rücksichtnahme, wobei der Hundehalter die volle Verantwortung trägt. Aber auch Jogger und Radler können zum Beispiel die Geschwindigkeit reduzieren oder frühzeitig klingeln. Gegenseitige Rücksichtnahme ist der Schlüssel zu einem konfliktarmen Nebeneinander. Was es dazu braucht, sind Respekt, Verständnis und das Wissen um die Bedürfnisse des anderen.