Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Bürgerservice / Online-Formulare / Formulare / Elternbefragung

Elternbefragung

Liebe Eltern,

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns wichtig! Die Marktgemeinde Rankweil und alle Pädagog*innen arbeiten daran, das Bildungs- und Betreuungsangebot für Familien weiter zu entwickeln. Dabei sind Eltern eine wichtige Unterstützung für uns. Was läuft aus Ihrer Sicht gut und was könnte verbessert werden?  Fühlen Sie sich als Familie in Rankweil gesehen? Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung anhand dieses Fragebogens.

Das Thema Corona war 2020/Anfang 2021 sehr präsent, hat vieles in den Hintergrund gedrängt und wird uns auch noch eine Zeit lang begleiten. Bitte geben Sie uns deshalb zu Beginn einen Einblick, wie diese spezielle Zeit für Sie war. Ab der sechsten Frage bitten wir Sie um Beantwortung der Fragen ohne Corona-Bezug.

Die Umfrage dauert etwa 15 Minuten. Sie kann digital unter www.rankeil.at/elternbefragung oder in mittels Fragebogen ausgefüllt werden. Gerne legen wir Ihnen ein Rücksendekuvert für die kostenlose Retournierung bei. Sie können den Fragbogen auch in den Briefkasten bei der Marktgemeinde Rankweil einwerfen. Die Befragung ist anonym. Bis zum 31.3.2021 ist es möglich an der Befragung teilzunehmen.

Sollten Sie mehrere Kinder haben, die verschiedene Einrichtungen besuchen, entscheiden Sie sich bitte für ein Kind/eine Einrichtung und beantworten die folgenden Fragen in Bezug auf diese. Gerne können Sie – bei genügend Zeit – auch pro Kind einen Fragebogen ausfüllen.

Bei Fragen unterstützt Sie Julia Pfleger gerne: T. +43 5522 405 1123 ; julia.pfleger@rankweil.at

Die Ergebnisse der Befragung werden auf der Homepage der Marktgemeinde Rankweil  veröffentlicht unter: www.rankweil.at/elternbefragung

Danke, dass Sie sich die Zeit für diese Befragung nehmen.

Mag. Katharina Wöß-Krall
Bürgermeisterin

 

 




Teil A: Corona-Zeit und Lockdown
1. Wie erleben Sie selber die Herausforderungen der Corona-Zeit?  



 123456
Einschränkung der persönlichen Kontakte.
Einschränkung im Alltag durch geschlossene Restaurants, Masken beim Einkaufen, etc.
Einschränkungen durch geschlossene Kinos, abgesagte Veranstaltungen, eingestellte Vereinsaktivitäten, etc.
Sorge vor Krankheit in der Familie.
Sorge andere anzustecken.
Sorge vor wirtschaftlichen Auswirkungen auf unsere Familie.
3. Ich war/bin von beruflichen Veränderungen betroffen  Mehrfachnennungen möglich
 1 stimme zu2 stimme eher zu3 stimme eher nicht zu4 stimme nicht zu5 weiß nicht
Über die jeweils aktuellen Vorschriften zu Corona wurde ich immer gut informiert.
Die aktuellen Regelungen konnte ich immer gut nachvollziehen.
Die Pädagoginnen vermitteln mir auch in dieser Situation Sicherheit für die Zeit, die mein Kind in der Einrichtung ist.
5. Auf Grund der Pandemie kann es neuerlich zur Schließung einzelner Gruppen bzw. Einrichtungen kommen. Was würden Sie sich von der Einrichtung Ihres Kindes in diesem Fall wünschen?  Mehrfachnennungen möglich
Teil B: Fragen zu Ihrem Kind/zur Einrichtung
6. Welche Einrichtung besucht Ihr Kind?  



In welcher Kindergarten-Gruppe ist Ihr Kind eingeteilt?  


7. Wie alt ist Ihr Kind?  


8.a: Kindergarten: für mein Kind haben wir folgende Zeiten gebucht: (Mehrfachnennungen möglich)
8.b: Kleinkindbetreuung: für mein Kind haben wir folgende Zeiten gebucht: (Mehrfachnennungen möglich)
9. Besteht bei Ihrem Kind ein erhöhter Förderbedarf?  (Mehrfachnennungen möglich)
 1 stimme zu2 stimme eher zu3 stimme eher nicht zu4 stimme nicht zu5 weiß nicht
Den Pädagog*innen ist es wichtig, dass es den Kindern gut geht.
Die Pädagog*innen haben einen respektvollen und wertschätzenden Umgang mit meinem Kind.
Mein Kind wird von den Pädagog*innen wahrgenommen und individuell gefördert.
Mein Kind wird von den Pädagog*innen immer freundlich empfangen.
Ich habe ein gutes Gefühl, wenn ich mein Kind in die Betreuungseinrichtung/den Kindergarten bringe.
Mein Kind geht gerne in den Kindergarten bzw. in die Kleinkind-betreuung.
 1 sehr zufrieden2 eher zufrieden3 eher nicht zufrieden4 unzufrieden5 weiß nicht
mit der Gestaltung der Eingewöhnungsphase
mit den Aktivitäten und Möglichkeiten in der Einrichtung (Freispiel, Bewegungsraum,…)
mit den Aktivitäten außer Haus (Waldtag, Sporttag,…)
mit der Förderung der individuellen Fähigkeiten Ihres Kindes (angepasste Schulvorbereitung, basteln, zeichnen,…)
mit der Förderung der sprachlichen Entwicklung Ihres Kindes
 1 sehr zufrieden2 eher zufrieden3 eher nicht zufrieden4 unzufrieden5 weiß nicht
von der Familie in die Kleinkinderbetreuung bzw. in den Kindergarten
von der Kleinkinderbetreuung in den Kindergarten
 1 stimme zu2 stimme eher zu3 stimme eher nicht zu4 stimme nicht zu5 weiß nicht
Die Bring- und Abholzeiten werden zum Austausch und Beziehungspflege zwischen Eltern und Pädagog*innen genutzt.
Die Pädagog*innen begegnen allen Eltern unabhängig der Lebensform und der kulturellen Herkunft mit Respekt.
Die Pädagog*innen haben Interesse an der Lebenssituation der Familie.
Probleme oder Konflikte zwischen Eltern und Pädagog*innen werden umgehend besprochen.
Ich habe die Möglichkeit, mich als Elternteil einzubringen, wenn ich das möchte.
Die Einrichtung fördert den Kontakt der Eltern untereinander.
Ich werde ausreichend darüber informiert wie mein Kind die Zeit in der Einrichtung verbringt.
Zum Entwicklungsstand meines Kindes erhalte ich ausreichend Rückmeldungen.
Ich erlebe die Zusammenarbeit mit den Pädagog*innen in Erziehungs- und Entwicklungsfragen partnerschaftlich.
Die Pädagog*innen vermitteln mir das Gefühl, dass ich als Elternteil die Expertin bzw. der Experte für mein Kind bin.
Die Einrichtung deckt ab, was ich und wir als Familie brauchen.
 1 stimme zu2 stimme eher zu3 stimme eher nicht zu4 stimme nicht zu5 weiß nicht
Wie zufrieden sind Sie mit den Ansprechpersonen und der administrativen Abwicklung (Bedarfserhebung, Anmeldung, Rechnungslegung) seitens der Marktgemeinde Rankweil?
Teil C: Familien- und Freizeitangebote in Rankweil Außerhalb der Kinderbetreuungseinrichtungen und Kindergärten haben wir noch zwei Fragen, die uns im Amt der Marktgemeinde Rankweil interessieren, um gegebenenfalls den Service für Familien zu verbessern.
 sehr guteher guteher nicht so gutnicht gutweiß nicht
Wie gut sind Sie über die Angebote für Familien in Rankweil informiert?
19. Nutzen Sie Freizeit-Angebote der Marktgemeinde Rankweil, von privaten Anbietern oder Vereinen?  


19.a Wenn ja, welche? (Mehrfachnennungen möglich)
19.b Wenn nein, weshalb?
Teil D: Fragen zu Ihrer Person/Familie Abschließend bitten wir Sie noch um einige Angaben zu Ihrer Person/Familie.
21. Was ist Ihr höchster Bildungsabschluss?  




22. Sind Sie alleinerziehend?  


23. Welche Sprache/n sprechen Sie in Ihrer Familie?  (Mehrfachnennungen möglich)

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!