Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Bürgerservice / Abfall, Umwelt, Energie und Mobilität / Umwelt & Natur / Umwelt aktuell / Schmetterlingsgarten in Entstehung

Schmetterlingsgarten in Entstehung

In Kooperation mit „Natur im Garten“ werden seitens der Marktgemeinde Rankweil aktuell zwei „Schmetterlingsgärten“ mit insgesamt 1.000 m² angelegt. Ein Schmetterlingsgarten befindet sich in der Habsburgerstraße im Kreuzungsbereich Baldebrechtgasse und einer in der Merowingerstraße, direkt beim Kindergarten Merowinger.

Aktuell werden die Vorarbeiten, sprich die Bodenvorbereitungsmaßnahmen durchgeführt. Voraussichtlich wird dann Ende Mai eingesät und Stauden gepflanzt. Eventuell können bereits diesen Sommer erste Blumen bestaunt werden.

Artensterben entgegen wirken
Das Projekt soll die Bevölkerung für das Thema Schmetterlinge sensibilisieren und es soll aktiv aufgerufen werden, etwas gegen das Artensterben zu tun. Gärten und Grünräume, können für viele Arten Schutzräume und das passende Angebot an Futterpflanzen liefern. Umweltschutz und Artenschutz beginnt vor der Haustüre, dies soll klar mit dem Projekt vermittelt werden. Fertigkeiten und Konzepte zur Schaffung von geeigneten Lebensräumen sollen Teil der Ergebnisse sein und so schnelle Lösungsansätze bieten. Mit dem Schutz von Schmetterlingen, werden auch weitere Insektenarten, aber auch Tiere wie etwa Vögel profitieren.

Ziel ist es, in zahlreichen Gemeinden in ganz Österreich einen Schmetterlings-Garten als Schauobjekt anzulegen. Die Schmetterlings-Gärten beinhalten Wiesenpflanzen, Wildstauden und Wildgehölze, welche den Erhalt von Schmetterlingsarten fördern.

Dieses Projekt wird durch Mittel des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums, Bundesministerium Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie und dem Bundesministerium Landwirtschaft, Regionen und Tourismus gefördert.