Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Bürgerservice / Abfall, Umwelt, Energie und Mobilität / Umwelt & Natur / Umwelt aktuell / Rankweil bereitet sich auf Klimawandel vor

Rankweil bereitet sich auf Klimawandel vor

Die Rankweiler Gemeindevertreter:innen haben im Rahmen der jüngsten Sitzung am 19. Juli die verschiedenen Themenbereiche für eine Klimawandelanpassungsstrategie beschlossen. Nun sollen die dazugehörigen Maßnahmen konkretisiert werden.

Dass Handlungsbedarf besteht, steht außer Frage – deshalb hat die Marktgemeinde Rankweil im vergangenen Jahr als erste der Vorderlandgemeinden beschlossen, gemeinsam mit dem Ingenieur- und Beratungsunternehmen alpS, eine Klimawandelanpassungsstrategie auszuarbeiten. Unter den Vorgaben der Landesstrategie und aufbauend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wurden in einem ersten Schritt die Themenfelder erarbeitet. Diese umfassen die Bereiche Wohnen, Gesundheit, Katastrophenmanagement, Landwirtschaft, Raumplanung und Baurecht, Verkehr und Aspekte der Mobilität, Wasserhaushalt und Wasserwirtschaft sowie aktivitätsfeldübergreifende Aspekte.

„In vielen Bereichen sind bereits Maßnahmen umgesetzt worden, weitere sollen folgen“, erklärt Katharina Wöß-Krall. Sie sieht den Prozess des Umdenkens als besonders essentiell: „Es geht darum, das Bewusstsein in der Bevölkerung für das Thema Klimawandel zu schärfen“, verdeutlicht sie. Erreicht werden soll dies unter anderem durch eine umfassende Kommunikation.

 

Regionales Konzept in Arbeit
Für Umwelt-Gemeinderat Alejandro Schwastza ist es wichtig, neben einer gezielten und systematischen Umsetzung der Maßnahmen für die Marktgemeinde Rankweil, auch für andere Gemeinden ein Vorbild zu sein und damit regional an einem Strang zu ziehen. Beste Voraussetzung dafür ist, dass die Regio Vorderland-Feldkirch seit April 2021 Klimawandel-Anpassungs-Modell-Region – kurz KLAR! – ist. Das gemeindeübergreifende Konzept soll gemeinsam bis Jänner 2022 erarbeitet werden. Insgesamt gibt es in Österreich 74 KLAR!-Regionen, 30 davon kamen im Frühjahr neu hinzu.

Facts: Klimawandelanpassungsstrategie Rankweil – Themen

  • Bauen und Wohnen (verpflichtende Dachbegrünung, verpflichtende Baumpflanzung, Ausarbeitung von Baurichtlinien)
  • Gesundheit (Maßnahmenentwicklung bei Hitze, Beschattung Schulen/Krankenhäuser, hitzetaugliche Spielplätze)
  • Katastrophenmanagement (Bewusstseinsbildung Wald, Waldbrandstrategie)
  • Landwirtschaft (Neue Geschäftsmodelle, Dialog mit Landwirt:innen, Überdenken von Förderungen)
  • Raumplanung und Baurecht (Bewusstseinsbildung Bäume, Flächensicherung, Reduktion, , Flächenverbrauch, Sitzplätze mit Naturschatten, Trinkwasserbrunnen, Naherholung Wald, Ortskernentwicklung, Grüne Wege ins Zentrum)
  • Verkehr und Aspekte der Mobilität: Temporeduktion
  • Wasserhaushalt und Wasserwirtschaft (Lückenschluss Kanalnetz, Retentionsbecken, Naturnahe Bachgestaltung, Wassertemperatur, Schaffung von mehr Speicherkapazität für Trinkwasser, Bewusstseinsbildung „Poolbefüllung“
  • Aktivitätsfeldübergreifend (Flurreinigung mit Jugendlichen, Jugendliche in Klimaschutz und Anpassung, Zusammensetzung von Arbeitsgruppen, Plastikfreie Läden Rankweil, Projekttage, landwirtschaftliche Betriebe, Jugendbeirat, Aktivitätsfeld „Jugendliche“, Klimakonferenz, Erweiterung Radverleih)