NatuRankweil: Blühflächen für mehr Artenvielfalt- ein Rundgang!

Wem sind sie schon aufgefallen? Die wunderschönen Blühflächen im Rankweiler Siedlungsgebiet. Jetzt im Frühling sind sie eine wahre Augenweide und ziehen zahlreiche Blütenbesucher an.

Am Samstag, den 21. Mai, spazierten rund 10 Interessierte durch das Ortsgebiet und erhielten Wissen aus erster Hand zur naturnahen Begrünung im Siedlungsgebiet. Auf einem ca. 6,5 km Rundgang, vorbei an den schönsten Naturoasen in Rankweil, erklärte Wilfried Ammann (Bauhofleiter Rankweil) die Vorteile und Wichtigkeit einer naturnahen Begrünung im öffentlichen Raum im Ortsgebiet. Der Rundgang startete beim Wildbienen Bahnhof Rankweil, wo auf beiden Seiten des Bahnhofs die Parkflächen naturnah gestaltet wurden. Von dort aus ging es weiter, vorbei an zahlreichen naturnahen Straßenbegrünungen, zur Volkschule Montfort, wo ein kurzer Abstecher zum Begutachten des Biodiversitätsgründachs auf dem Flachdach der Schule gemacht wurde. Anschließend begutachteten die Besucher*innen die Wildhecken und Streuobstwiesen in der Nähe des Schelmenwegs. Zum Abschluss wurden noch die zwei naturnah gestalteten Mühlbachabschnitte besichtigt. 

Wer den Rundgang selber einmal abgehen möchte kann die Route unter bodensee-vorarlberg.com - Touren - Blühflächen für die Artenvielfalt- Rundgang zu Oasen im Siedlungsraum Rankweil abrufen. Dort findet man die genaue Wegbeschreibung sowie Tipps zu Orten, wo man gemütlich eine Pause einlegen kann.  Der Rundgang ist hervorragend für Familien geeignet und eine gute Alternative zum Sonntagsspaziergang. Am schönsten ist der Rundgang von April bis August, wo alles blüht und gedeiht. 

erstellt von DI Katrin Ehrenbrandtner veröffentlicht 24.05.2022