Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Aktuell / Rankweil investiert in Kanalsystem

Rankweil investiert in Kanalsystem

Die Marktgemeinde investiert heuer rund 320.000 Euro in die Sanierung des Kanalsystems. Geplant sind Arbeiten in sieben Rankweiler Straßen.

Im Zuge von Kanalprüfungen in den vergangenen Jahren wurden Leitungen in folgenden Straßen als dringend sanierungsbedürftig beurteilt: Schönbergstraße, Hartmanngasse, Hans-Frick-Weg, Im Pucks, Folkwinstraße, Karolingerstraße sowie In der Breite. „Teile des Kanals sind annähernd 50 Jahre alt. Daher ist es wichtig, den Kanal regelmäßig zu warten und seine Funktion zu prüfen“, erklärt Lukas Ess von der Gruppe Infrastruktur im Rathaus Rankweil. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis September 2021 abgeschlossen sein, die Sanierungsarbeiten wurden an den Bestbieter, die Firma Strabag AG – Kanalsanierung, Loosdorf, vergeben. Die Ausschreibung erfolgte unter Leitung des Ingenieurbüros M+G.

Wertsicherung des Kanalsystems
Das Rankweiler Kanalnetz umfasst rund 65 Kilometer. Um dieses dauerhaft zu erhalten, müssen durchschnittlich rund 1,3 Kilometer jährlich saniert werden. Der Ausbau der Rankweiler Kanalisation hat bereits in den 70er-Jahren begonnen, seit 2010 wird das Netz regelmäßig gewartet. Heute sind nur noch kleine Lückenschlüsse notwendig, wodurch die Kanalgebühren im Vergleich zu anderen Vorarlberger Gemeinden auf niedrigem Niveau bleiben.