Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Aktuell / Maßnahmen der Ortskernentwicklung diskutiert

Maßnahmen der Ortskernentwicklung diskutiert

Am Dienstag, 6. Oktober, haben sich die Projektleiter*innen der Rankweiler Ortskernentwicklung (ROKEP) mit Vertreter*innen aus Verwaltung und Politik getroffen, um den 24 Punkte umfassenden Maßnahmenkatalog zu sichten und zu bewerten. Im dritten von insgesamt vier Workshops Anfang November sollen die Maßnahmen unter Beteiligung der Bevölkerung weiter verfeinert und mit Zuständigkeiten hinterlegt werden.

Unter fachlicher Begleitung von Architekt Wolfgang Ritsch und Architektin Helena Weber sowie Lukas Wahlen, Geschäftsführer von Intosens Zürich, wurden konkrete Maßnahmen für die vier definierten Zonen (Bahnhofstraße, Ringstraße Nord, Marktplatz/Ringstraße Süd und Liebfrauenberg) mit Vertreter*innen aus Verwaltung und Politik diskutiert und weiter verdichtet. „Die laufende Abstimmung mit Fachplanern und Entscheidungsträgern ist wichtig, um die Stoßrichtung zu bestätigen, bevor wir die Vorschläge in den Workshop einbringen und weiterentwickeln“, erklärt Bürgermeisterin Katharina Wöß-Krall. „Insgesamt geht es um mittlerweile 18 anstehende öffentliche und private Projekte im Ortskern – eine einmalige Möglichkeit, um den Ortskern gesamthaft zu betrachten und zu gestalten.“

Ausblick
Im dritten von insgesamt vier Workshop Anfang November steht die Festigung der Maßnahmen sowie die Vergabe von Zuständigkeiten auf dem Programm. Im vierten und letzten Workshop wird es vor allem um die Umsetzung gehen, bis Mitte des Jahres 2021 soll die Ortskernentwicklung stehen. „Es geht nicht darum, den Ort komplett umzukrempeln. Es geht darum, Anpassungen vorzunehmen, um auch in 20 Jahren in der Marktgemeinde Rankweil gut leben zu können und Aufenthaltsqualität, öffentliche Angebote, Gastronomie, Arbeitsplätze, Einkaufsmöglichkeiten und Wohnangebote für alle Altersgruppen zu haben“, so die Bürgermeisterin.

Mehr zur Ortskernentwicklung Rankweil gibt es unter www.rankweil.at/ortsentwicklung.

Kontakt

Karin Böhler
Marketing & Kommunikation
+43 5522 405 1104
karin.boehler@rankweil.at