Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Aktuell / Instandhaltung Windschutzgürtel Weitried

Instandhaltung Windschutzgürtel Weitried

Windschutzgürtel schützen landwirtschaftliche Flächen vor Erosion durch Wind und Wasser. Damit dieser Schutz langfristig gewährt werden kann, müssen regelmäßig Instandhaltungsarbeiten durchgeführt werden – so auch beim Windschutzgürtel Weitried in Rankweil.

1950 wurden bereits Windschutzgürtel im Bereich Weitried angelegt. Heute sind entlang des Luttengrabens und des Frützelegrabens verschiedenste Bäume und Sträucher als Landschaftselement und Schutzmaßnahme nicht mehr wegzudenken, welche allerdings regelmäßiger Pflege bedürfen. So wurden kürzlich in Teilabschnitten Pflegemaßnahmen an diesen Flurgehölzen durchgeführt, um die Funktion des Windschutzgürtels zum Schutz vor Bodenerosion zu erhalten und die Naturverjüngung zu fördern.

Wichtiger Biotopverbund
Zusätzlich zur biologischen und landwirtschaftlichen Bedeutung, erfüllen Hecken und Bäume eine wichtige landschaftsgestalterische Aufgabe und gehören zu den bedeutendsten Gliederungselementen in den Tallandschaften. „Gerade die Windschutzgürtel im Weitried bilden einen wichtigen Biotopverbund auch zum Auwald an der Frutz“, sagt Bürgermeister Martin Summer.
Neben der Bereicherung der Landschaft, dienen Ufergehölze zur Beschattung von Gewässern und beugen so einer Verunkrautung sowie einer Herabsetzung der Wasserwärme vor, die wiederum wichtige Bestandteile für die Lebenserhaltung der Wassertiere sind.

Zudem wurden südseitig entlang des Windschutzgürtels in Teilabschnitten Leitungen für die neue Trink- und Löschwasserversorgung der Wassergenossenschaft Weitried und nordseitig eine bestehende Maststromleitung der VKW in den Boden verlegt.

Kontakt

Wirtschaft & Kommunikation
Marktgemeinde Rankweil
T +43 5522 405 1550
wirtschaft.kommunikation@rankweil.at