Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Thema der Woche / Rechtzeitig an Pflegevorsorge denken

Rechtzeitig an Pflegevorsorge denken

Die demografische Entwicklung in Vorarlberg spricht eine deutliche Sprache: Der Anteil an Seniorinnen und Senioren wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen – und damit auch der Bedarf an Betreuungs- und Pflegekapazitäten.

Allein die Zahl der Hochbetagten in Vorarlberg – 85 Jahre und älter – wird laut einer Studie des Landes Vorarlberg innerhalb von zehn Jahren um voraussichtlich fast 3.500 Menschen zunehmen, von 8.180 im Jahr 2015 auf mehr als 11.600 im Jahr 2025 – das entspricht knapp der gesamten Bevölkerung Rankweils. In unserer Gemeinde ist derzeit knapp jede achte in Rankweil gemeldete Person über 70 Jahre alt.

Immer häufiger müssen Pflegedienste Arbeiten übernehmen, welche früher meist von Angehörigen geleistet wurden. Zu den Gründen gehören unter anderem die steigende Lebenserwartung sowie der Trend hin zu Kleinfamilien und Singlehaushalten. Aber auch wenn erwachsene Kinder ins Ausland ziehen oder enge Freunde nach und nach versterben, bleiben Menschen ohne Versorgung zurück. Daher sollte sich jeder von uns frühzeitig Gedanken machen, wie sich der Alltag bewältigen lässt, wenn Krankheit oder Alter die Bewegungsfreiheit einschränken.

Eine einfache und sichere Möglichkeit zur Vorsorge ist der seit rund 90 Jahren tätige  Krankenpflegeverein Rankweil-Übersaxen. Über 2.000 Mitglieder sichern mit einem jährlichen Mitgliedsbeitrag von 31 Euro eine unentgeltliche Pflege für alle im Haushalt wohnenden Personen. Derzeit betreuen professionelle Helferinnen und Helfer rund 200 Menschen.

Die große Mitgliederzahl des Krankenpflegevereines beweist, dass hier der richtige Weg eingeschlagen wurde. Aufgebaut auf Subsidiarität, ergänzt um Freiwilligkeit, Ehrenamtlichkeit und mit Unterstützung der öffentlichen Hand wurde ein Dienst an der Gemeinschaft geschaffen, der aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken ist.

Bitte nutzen Sie diese kostengünstige Möglichkeit, um sich selbst und ihre Familie vor einem Pflegeengpass bei Krankheit oder im Alter zu schützen. Das Anmeldeformular finden Sie unter www.krankenpflegeverein-rankweil.at und weitere Informationen erhalten sie unter T 05522 48450 oder kpv.rankweil@aon.at.

Ing. Martin Summer
Bürgermeister

Kontakt

Martin Summer
Bürgermeister
T +43 5522 405 1102
martin.summer@rankweil.at