Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Thema der Woche / Demografische Herausforderungen

Demografische Herausforderungen

Zwischen 1951 und 2018 hat sich die Einwohnerzahl in Rankweil mehr als verdoppelt – derzeit sind 12.363 Personen mit Wohnsitz in Rankweil gemeldet. Der Zuzug wird weiter anhalten und auch die Geburtenbilanz entwickelt sich positiv.

Rankweil ist sicherlich aufgrund seiner zentralen Lagen, der vielen Freizeitmöglichkeiten, umfassender Kinderbetreuung für alle Altersstufen sowie der großen Anzahl an Arbeitsplätzen in unmittelbarer Umgebung ein attraktiver Wohnort für alle Altersklassen. Dennoch darf die positive Bilanz beim Zu- und Wegzug nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir vor einem gravierenden demografischen Wandel stehen: Bereits heute leben in den insgesamt 4.882 Rankweiler Haushalten rund 60 Prozent Singles, Paare ohne Kinder oder mit höchstens einem Kind. Und bis 2050 müssen wir davon ausgehen, dass sich die Altersgruppe der über 60-Jährigen verdoppeln wird.

Von den 12.363 Einwohnern Rankweils haben 1548 Menschen das 70. Lebensjahr überschritten. 471 davon sind zwischen 80 und 90 Jahre alt, 85 Personen blicken auf 91 bis 95 Lebensjahre zurück und immerhin 3 Rankweilerinnen und Rankweiler sind über 100 Jahre alt.

Diese Verschiebung der Bevölkerungsstruktur ist für uns als Gemeinde eine enorme Herausforderung, auf welche wir uns in vielen Bereichen vorbereiten müssen. Besonders die mobile Betreuung ist wichtig, um Menschen im Alter den möglichst langen Verbleib in gewohnter Umgebung zu ermöglichen. Derzeit gibt es für die ältere Generation in Rankweil bereits mehrere Angebote: unter anderem den Mittagstisch im Haus Klosterreben, den wöchentlichen Seniorenmittagstreff, Essen auf Rädern, den Mobilen Hilfsdienst, den Rankler Hock, den Bresner Treff, das Offene Singen, die Nachmittagsbetreuung oder das Angebot von SeniorInnen helfen SeniorInnen.

Viele Seniorinnen und Senioren sind außerdem auf eine gute Nahversorgung sowie ein dichtes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln angewiesen. Auch hier unterstützen wir als Gemeinde – beispielsweise durch den barrierefreien Umbau des Rankweiler Bahnhofs, durch den Neubau des Sutterlüty-Supermarktes oder durch die Befürwortung von barrierefreien Wohnbauprojekten.

Rankweil ist gut gerüstet für die demografischen Herausforderungen der Zukunft und wird sich auch weiterhin um eine gute Lebensqualität all unserer Bürgerinnen und Bürger bemühen.

Ing. Martin Summer
Bürgermeister

 

 

Kontakt

Martin Summer
Bürgermeister
T +43 5522 405 1102
martin.summer@rankweil.at