Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Thema der Woche / 130 Jahre Gemeindeblatt

130 Jahre Gemeindeblatt

Ursprünglich wurden wichtige Meldungen aus der Gemeinde nach der Sonntagsmesse durch den Gemeindediener beim „Verkündstoa“ auf dem Liebfrauenberg verlesen.

In besonders dringenden Fällen zog der sogenannte „Usschealler“ mit einer Handglocke durchs Dorf, um unaufschiebbare Verlautbarungen kund zu tun. 1887 wurde diese Funktion vom Gemeindeblatt abgelöst, welches zu Beginn wöchentlich 400 Exemplare zu je acht Seiten umfasste. Das Jahresabo kostete damals einen Gulden und 60 Kreuzer – das entsprach in etwa dem Preis von 1,5 Kilogramm Honig, drei Kilogramm Rindfleisch oder fünf Liter Wein.

Inhalte und Format haben sich im Laufe der Jahre verändert. Gleich geblieben ist jedoch die wichtige Funktion als Drehscheibe für Informationen innerhalb der Gemeinde und dem Vorderland. Derzeit erscheint das Gemeindeblatt mit einer Auflage von 5.000 Stück und wird in über 50 Prozent der Haushalte in den Gemeinden Fraxern, Klaus, Laterns, Meiningen, Rankweil, Röthis, Sulz, Übersaxen, Viktorsberg, Weiler und Zwischenwasser gelesen. Diese hohe Reichweite beweist, dass das Gemeindeblatt selbst im Zeitalter der Digitalisierung seinen Platz hat.

Gemeinsam mit den anderen Gemeinden im Vorderland, der Regio Walgau und der Fachhochschule Dornbirn arbeiten wir derzeit am Projekt „Gemeindekommunikation des 21. Jahrhunderts“, welches auch eine Überarbeitung des Gemeindeblattes einschließt.In welcher Form dies geschehen wird, darüber werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Das Gemeindeblatt lebt von der bunten Vielfalt an Aktionen, Veranstaltungen, Verlautbarungen und öffentlich relevanten Ereignisse in der Region. Mit ihren Beiträgen und Inseraten machen Sie es weiterhin zu einem unverzichtbaren Teil im Rankweiler Ortsgeschehen. Herzlichen Dank dafür!

Ing. Martin Summer
Bürgermeister

 

 

 

Kontakt

Karin Böhler
Wirtschaft & Kommunikation
T +43 5522 4051104
karin.boehler@rankweil.at