Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Neptun Wasserpreis geht an Rankweil

Neptun Wasserpreis geht an Rankweil

Am Donnerstag, 9. März, wurde die Marktgemeinde Rankweil von Landeshauptmann Markus Wallner und Wasserlandesrat Erich Schwärzler für das Beteiligungsprojekt "FrutzArt" mit dem Vorarlberger Neptun-Wasserpreis 2017 ausgezeichnet.

Im Rahmen des Aktionstages „FrutzArt“ haben rund 750 Kinder aus den Rankweiler Kindergärten und Schulen spielerisch und kreativ den Lebensraum an der Frutz erforscht. Die Initiative findet alle zwei Jahre statt und zielt darauf ab, die junge Generation für einen sanften Umgang mit der Natur zu sensibilisieren. Von der Jury besonders gewürdigt wurde die professionelle Vorbereitung und Durchführung des Events sowie die gelungene Nachbereitung mit Fotos, eigener Homepage und Kalender. Damit sei eine große Breitenwirkung erzielt worden, begründete die Jury ihre Entscheidung.

Wasserreichtum sichern
Bürgermeister Martin Summer freute sich sehr über die Auszeichnung, welche er von Markus Wallner und Wasserlandesrat Erich Schwärzler entgegen nahm. „Rankweil ist von Natur aus eine sehr wasserreiche Gemeinde. Wir versuchen laufend diese wertvolle Ressource bestmöglich zu nutzen und zu bewahren. Sei es durch die Renaturierung von Flussläufen, die Nutzung von Wasser zur Stromerzeugung, den Wiederaufbau der Triftanlage oder die Gestaltung von Naherholungsplätzen am Wasser. Schön, dass unsere Bemühungen nun ausgezeichnet wurden“, freut sich Summer.

Landeshauptmann Wallner sprach sich entschieden dafür aus, die Wasserversorgung auch künftig in der Zuständigkeit und Verantwortung der öffentlichen Hand zu belassen. Und Landesrat Erich Schwärzler stellt klar: "Ein sorgsamer und nachhaltiger Umgang mit dem kostbaren Nass ist unverzichtbar, damit auch nachfolgenden Generationen uneingeschränkt sauberes Wasser zur Verfügung steht. Wasser ist außerdem auch Lebensraum für unzählige Tiere und Pflanzen, wichtiger Rohstoff für die Wirtschaft und ein attraktiver Energielieferant. Auf der anderen Seite gelte es, alles zu unternehmen, um die Gefahren des Wassers so gut es geht zu minimieren.“

Vorbildliche Leistungen geehrt
Der zweite Platz ging an die Gemeinde Mellau für die Baumaßnahmen am Mellenbach. Den dritten Platz erreichte das Projekt "Fünf Gemeinden – ein Fluss", das von den Gemeinden Kennelbach, Wolfurt, Lauterach, Hard und der Stadt Bregenz am Unterlauf der Bregenzerache durchgeführt wird.

Weitere Informationen auf www.wasserpreis.info.

Kontakt

Karin Böhler
Wirtschaft & Kommunikation
T +43 5522 4051104
karin.boehler@rankweil.at